Unterinanspruchnehmer von Rehabilitation identifiziert

Erste Ergebnisse aus dem Projekt „Rehabilitationszugang und –bedarf: Sektorenübergreifende Analyse von Versorgungsdaten der AOK und DRV Baden-Württemberg“ liegen am IFR Ulm vor. In der von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und der AOK Baden-Württemberg geförderten Studie wird u.a. versucht, Unterinanspruchnehmer von Rehabilitation anhand von Routinedaten der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung [...]

Februar 28th, 2017|

Kinder-und Jugendärztinnen und -ärzte bestätigen heterogene ambulante Versorgungsstruktur

Das IFR Ulm hat gemeinsam mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. eine Online-Befragung von Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten vorgenommen, mit dem Ziel, die ambulante Versorgungslandschaft in Baden-Württemberg zu erfassen. Welche Möglichkeiten für nachgehende Leistungen nach einer Kinder- und Jugendrehabilitation stehen in einzelnen Regionen zur Verfügung? Welche [...]

Februar 24th, 2017|

Erfolgreicher Projektabschluss einer neuen Kniebewegungsschiene mit Selbstanpassung

Nach einem sehr erfolgreichen Projektverlauf fand nun im Dezember 2016 das Abschlusstreffen des vom BMBF geförderten Verbundprojekts SE_BURG (selbstanpassendes bewegungsunterstützendes Robotergerät) in der Federseeklinik Bad Buchau statt. Dazu waren alle Projektpartner aus Industrie (Dr. Paul Koch GmbH, Dr. Winkler GmbH & Co. KG) und Forschung (FWBI Forschungsgesellschaft, UFB Ulm, [...]

Januar 20th, 2017|

1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation für gesundheitsökonomische Studie des IFR

Die Jury des 121. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (DGPMR) verlieh den 1. Posterpreis für das Poster „Kosteneffektivität und –nutzen der muskuloskelettalen Rehabilitation“ an die Erstautorin Lena Tepohl. PD Dr. Max Liebl stellte bei der Übergabe am Rande des Festabends des Jahreskongresses die „herausragenden Ergebnisse [...]

November 3rd, 2016|

Hochkarätige Session auf dem DGPMR-Kongress zur Telerehabilitation

Unter dem Titel „Potenziale der Telerehabilitation“ fand auf dem 121. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation e.V. (DGPMR) eine ausgewählte Vortragsreihe zu Projekten statt, die neue Betreuungsangebote für Patienten, Ärzte und Therapeuten insbesondere in der nachstationären, häuslichen Phase der Rehabilitation entwickeln. Alle Projekte nutzen assistive oder [...]

Oktober 27th, 2016|

Erfolgreicher Auftakt FOCUS Rehabilitation zur Kinder- und Jugendrehabilitation im Senatssaal der Universität Ulm

Prof. Dr. Gert Krischak eröffnete am 14. Oktober 2016 die Auftaktveranstaltung der Symposium Reihe FOCUS Rehabilitation mit dem Thema Kinder- und Jugendrehabilitation im Senatssaal der Universität Ulm. Zahlreiche Interessierte aus der Wissenschaft, den Kliniken, der Deutschen Rentenversicherung sowie der AOK Baden-Württemberg, Vertreter des Kultus- und Sozialministeriums Baden-Württemberg sowie zahlreiche [...]

Oktober 27th, 2016|

IFR Ulm referiert zu einem breitem Spektrum an Themen beim 121. Kongress der DGPMR

Im Rahmen des diesjährigen gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (DGPMR) sowie der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM) vom 6. bis 8. Oktober 2016 in Gießen präsentiert sich das IFR Ulm umfangreich. Das Spektrum reicht von methodischen Ansätzen in der Physikalische Medizin und Rehabilitation [...]

September 29th, 2016|

Erfolgreicher Start der Testphase einer neu entwickelten Kniebewegungs-schiene mit Selbstanpassung im Rahmen eines BMBF geförderten Drittmittelprojekts

Im Rahmen eines BMBF geförderten Verbundprojektes namens SE-BURG (selbstanpassendes bewegungsunterstützendes Robotergerät) wird eine assistiv aktive Kniebewegungsschiene entwickelt, die sich dem Nutzerverhalten selbstständig anpasst. Bei dieser neuartigen Entwicklung (Laufzeit: 01/2014 – 01/2017) beteiligt sich das IFR Ulm gemeinsam mit der Moorheilbad-gGmbH als wissenschaftlicher und klinischer Partner.

Anfang Juli 2016 wurde der [...]

September 25th, 2016|

Erfolgreichere Wiedereingliederung in Erwerbsleben nach einer Bandscheibenoperation durch eine Anschlussrehabilitation?

Weitere interessante Ergebnisse liegen nach Abschluss des Projekts „Evaluation des Übergangs von der Akutklinik zur Anschlussheilbehandlung (AR)“ auch zur Anschlussrehabilitation (AR) nach einer Bandscheibenoperation vor, welches von der DRV Bund gefördert wurde (siehe vorheriger Eintrag).
Die Inanspruchnahme der Anschlussrehabilitation nach Bandscheibenoperation insgesamt überrascht: Weniger als die Hälfte (46%) der [...]

August 5th, 2016|

Anschlussrehabilitation verbessert Return to Work nach Knie- und Hüft-TEP

Das IFR Ulm hat das Projekt „Evaluation des Übergangs von der Akutklinik zur Anschlussheilbehandlung (AHB)“ erfolgreich abgeschlossen. In der von der DRV Bund geförderten Studie wurde u.a. untersucht, welche Faktoren die Inanspruchnahme einer Anschlussrehabilitation (AR) und die Wiedereingliederung ins Erwerbsleben (RTW) nach einem Hüft- oder Kniegelenksersatz (TEP) beeinflussen.
Dabei [...]

Juli 28th, 2016|